Kai Günther


Heldenbariton

Kritiken

zurück

Die Bühne

Und der Bariton Kai Günther fühlt sich im italienischen, wie im deutschen Fach wohl, singt hinreißenden Belcanto und kann ebenso dramatisch donnern. Vor allem fasziniert seine schauspielerische Präzision.

Niemals gerät Günther in die Nähe des Chargierens, bleibt stets ganz bei sich. Auch große Gefühle spiegeln sich oft in kleinen Gesten.

So gelingt ihm eine innere Wahrhaftigkeit, wie man sie im heutigen Musiktheater oft anstrebt und selten ganz erreicht.



"André Chénier"

In der Rolle des zwiespältigen Gerard glänzte Kai Günther mit perfekt geführten, sattem Bariton.   



"Un ballo in maschera"

Baritonale Wärme und Vornehmheit spiegeln sich im Ausdruck des Ehemannes Renato (Kai Günther).


  

"Un ballo in maschera"

Kai Günther als "Renato", der mit seinem stimmgewaltigen Bariton auch unter schauspielerischem Aspekt den vor Eifersucht rasenden und dem Grafen ehemals treu ergebenen Offizier vortrefflich darstellte.